für mehr Inhalt bitte weiter scrollen

24-Stunden-Lauf zur Unterstützung von Behinderten


Im September starteten viele Unternehmer erneut für einen guten Zweck. Der seit 1972 in Rodgau stattfindende 24-Stunden-Lauf unterstützt den Verein „Gemeinsam für Behinderte“ bei der Finanzierung dreier Häuser für 18 Bewohner.

Jedes Unternehmer-Team startete mit 10 Läufern und konnte so den Lauf über 24 Stunden problemlos meistern. Insgesamt 39 Teams und 8 Einzelläufer liefen stolze 12.027 Kilometer über 30.067 Runden und sorgten so trotz einer klemmenden Startpistole für eine rundum gelungene Veranstaltung!

Insgesamt wurde die sensationelle Summe von über 105.000 Euro erlaufen; bei den inzwischen 36 Läufen in Rodgau kamen so bereits über 3 Millionen Euro zusammen. Ein tolles Ergebnis, für das Laufteam der Unternehmer für Darmstadt, die freudig eine Spende von 1.000 EUR überreichten!

Dank der diesjährigen Spende, ist der Verein „Gemeinsam für Behinderte“ auf dem besten Weg schuldenfrei zu werden.

Outdoor Spielburg für Kinder im Prinz Emil Garten erbaut.


Im Prinz Emil Garten entsteht gerade mit dem „Nachbarschaftsgarten“  ein tolles Projekt im Stadtteil Bessungen in Darmstadt. Hier kann jeder Bürger der Stadt sich einbringen, um das ehemalige Minigolfgelände in einen schönen Garten umzugestalten.

Für die Unternehmer für Darmstadt eine gute Gelegenheit, den Verein „Nachbarschaftsheim Darmstadt“ sinnvoll zu unterstützen und für die kleinsten Gäste des Gartenareals eine Spielburg zu errichten.

Über die befreundete Firma Arnulf Betzold GmbH wurde die professionelle Spielburg aus wetterbeständigem Holz bestellt und schließlich teambildend von den Unternehmern in Eigenregie aufgebaut.

Nachdem die Piratenfahne neben der UfDa Fahne gehisst war, durften die Kinder die Burg erobern, während die Väter und Erbauer Stolz auf das kleine Bauwerk in bester Gartenlage anstoßen konnten.

 

Gipfelstürmer für einen guten Zweck


An mehreren Tagen trafen sich die Unternehmer für Darmstadt im „Core Sportclub Darmstadt“ am Donnersbergring, um gemeinsam für einen guten Zweck zu schwitzen.

Ziel war es, möglichst viele Step-ups zu schaffen, denn für jeden Step wurde für die Jonathan Heimes Stiftung für Krebs erkrankte Kinder 1 Cent gespendet. Bei der äußerst anstrengenden Step-up-Übung wird eine  42,5 cm hohe Bank mit beiden Beinen auf- und abgestiegen. Im Schnitt schafften die UfDA Teilnehmer ca. 1.400 Steps pro Stunde. Am Ende konnten sich die Unternehmer für Darmstadt sogar über insgesamt 36.000 Step-ups freuen!

Die Unternehmer für Darmstadt e.V. rundeten ihren Spendenbetrag großzügig auf und überreichten einen Scheck über 500 EUR für die Jonathan Heimes Stiftung!

  • Unternehmer für Darmstadt e.V.

    Holzhofallee 15a 64295 Darmstadt

  • 0 61 51 - 99 360 ed.adfu@tkatnok